Verfolgst du deine Ziele oder die von jemand anderen?

4. September 2017

Verfolgst du deine Ziele oder die von jemand anderen?

Ich hatte letztens ein sehr offenes Gespräch mit meiner Schwester.
Es ging um unsere Ziele, die wir damals hatten und welche wir heutehaben.
Vor fünf Jahren fing ich mit Wettkämpfen in der Bikiniklasse an.

 

Was war mein Beweggrund? 
Ich wollte meinem Ex-Partner beweisen, dass ich eine Diät endlich mal durchziehe und wollte so eine “perfekte ” Figur haben wie die Frauen, denen er immer hinterherschaute.
Natürlich nutzte ich es auch als Antrieb für mich, aber dieses Ziel kam nie zu 100 % von mir, weswegen ich auch bei keinem Wettkampf 100% Gas gegeben hatte.
Es war einfach nicht mein 100%iges Ziel.
Oft ärgerte ich mich, warum ich immer wieder schwach geworden war und nicht mal  monatelang auf Zucker verzichten konnte (es kamen richtige Fressattacken hinzu). Nachdem ich bei meinem ersten Wettkampf den fünften Platz und somit letzten machte, packte mich aber trotzdem der Ehrgeiz, es anderen zu beweisen (Ex-Partner, Freunde, Coach, usw.).
Ich stand immer extrem unter Druck und somit auch unter Stress, was meiner Psyche und meiner Gesundheit überhaupt nicht gut tat (z. B. Hautprobleme). Ich wollte etwas dagegen tun und beobachtete Situationen, die mich extrem stressten.

 

Dann hinterfragte ich diese: Warum mache ich das? Was bringt es mir? 
Und wenn man ehrlich zu sich ist, merkt man wieviel man für andere Menschen tut und wie wenig für sich selbst.

 

Warum erzähle ich euch das? 
Ich coache täglich Frauen, habe Gespräche mit Freunden und Bekannten und bekomme also 1:1 mit, dass die meisten Ziele nicht unsere eigenen sind. Zum Beispiel: Dame A nimmt einen Beruf an, der ihr keinen Spaß macht. Sie möchte es aber ihrem Ex-Partner (der sie für eine andere verlassen hat) beweisen, weil er ihr diesen Job nie zugetraut hat. Dame B weiß, dass ihr Ex-Partner auf durchtrainierte und tätowierte Frauen steht und schlägt deshalb diesen Weg ein.
Dame C hat Depressionen und ist zu 90% unglücklich im Privatleben, aber der Außenwelt zeigt sie mit gestellten Bildern, wie happy sie ist.
Ich möchte mit diesem Thema nicht nur mein Umfeld zum Nachdenken anregen und würde mich sehr über eure Geschichten freuen.

Iza